Die 10 größten Vorteile von Websites: Was Du und dein Unternehmen mit einer Website alles erreichen kannst

Die Vorteile von Websites werden vielen Unternehmen erst bewusst, sobald diese über einen längeren Zeitraum Online sind. Gerade beim Start eines Projekts ist vielen nur gering bewusst, was durch eine Website alles möglich ist. Hier erfährst du nun sämtliche Vorteile von Websites, und welche Chancen dir ein professioneller Web-Auftritt bietet.

„Wer im Web nicht existiert, existiert nicht”

Das Internet ist überall. Wie Menschen in Kontakt mit Unternehmen oder Produkten kommen hat sich in den letzten Jahren stark verändert. User suchen heutzutage online nach Unternehmen, Dienstleistungen oder Produkten. Mehr als 90% der Websessions beginnen mit einer Suchanfrage über Google, und werden daraufhin zu entsprechen Websites weitergeleitet.

Gerade in Zeiten der Digitalisierung ist es für Unternehmen von großer Bedeutung auf diesen Zug mit aufzuspringen. Alles digitalisiert sich momentan – Soziale Kontakte, Banking, News, Industrie, Fahrzeuge, uvm. So kommen auch neue Kunden auf den digitalen Weg zu Unternehmen oder Produkten.

Verhalten im Web: Wie Menschen nach neuen Produkten oder Dienstleistungen suchen

Stell dir einmal selbst die Frage, wie du auf ein Unternehmen oder Produkt aufmerksam wirst. Wahrscheinlich hast du über Soziale Medien etwas darüber erfahren, oder hast einen speziellen Suchbegriff auf Google eingegeben, der dich zu der entsprechenden Website geführt hat. Aber auch wenn du über Mundpropaganda oder anderen Offline Wegen von einem Produkt oder einer Dienstleistung erfährst, wirst du auch hier höchstwahrscheinlich darüber Googlen, um dir weitere Informationen einzuholen. Das Ergebnis wird immer das gleiche sein – Im Endeffekt landest du auf der jeweiligen Website des Unternehmens oder des Produkts! Wer auf diesem Suchprozess schon nicht auftaucht, verschwendet großes Potential und vergeudet Chancen einen großen Benutzerstrom zu erreichen.

Wie du siehst, ist eine Website für Unternehmen allein aus diesem Grund schon relevant, um überhaupt im digitalen Informationszeitalter überleben zu können. Stell dir einmal selbst die Frage, wie ein Unternehmen auf dich wirkt, wenn du zu diesem keinen Web-Auftritt finden kannst. Wahrscheinlich wirst du daraufhin mit wenigen Klicks bei Konkurrenz-Websites landen, welche dich überzeugen und im Besten Fall auch als Kunden binden.

Vorteile von Websites

Hast du es soweit geschafft, das deine Zielgruppe deine Seite gefunden hat, und auch auf dieser bleiben, beginnen die nächste Schritte im Überzuegungsprozess. Welche Chancen und Vorteile deine Website also für dich oder dein Unternehmen bringt, siehst du hier:

  1. Websites gehören zur Online-Marketing Grundaustattung
  2. Mehr Reichweite erzielen – Google leibt Websites
  3. Höhere Professionalität und wahrgenommenen Status erhöhen
  4. Marken Aufbauen – Positives Bild vermitteln und Image steuern
  5. Informationen Vermitteln
  6. Erstkontakt ermöglichen – Websites sind die erste Anlaufstelle deiner Kunden
  7. Inhalte erstellen und Verbreiten über Social Media
  8. Kostengünstig Werben – Websites gehören zum Marketing-Mix dazu
  9. Ständige Erreichbarkeit – Lokal und International
  10. Auswertung von Userverhalten und Werbemaßnahmen

1. Websites gehören zur Online-Marketing-Grundausstattung

Das Internet bietet verschiedene Werbeformen um deine Zielgruppe zu erreichen. Jeder einzelne Kommunikationskanal funktioniert dabei nach eigenen Regeln. Social Media wird beispielsweise rein für den Beziehungsaufbau deiner Follower genutzt, und eignet sich perfekt dafür deine Markenbekanntheit zu steigern. Durch E-Mail Marketing kannst du gezielt die Beziehung du deinen Kunden aufbauen, stärken und durch deine Mails auf aktuelle Angebote verleiten. Suchmaschinenmarketing platziert deine Anzeige zu speziellen Suchbegriffen deiner User. Content Marketing informiert deine Zielgruppe durch wertvollen Mehrwert rund um dein Thema, womit du dich gewissermaßen als Experte zum Thema positionieren kannst.

Bei all diesen Werbeformen, leitest du deine User jedoch immer auf eine Adresse hin. Eine Unternehmenswebsite oder Landingpage, die deine User informiert, bindet und sie bestenfalls zu Interessenten/ Kunden generiert. Eine Website ist also ein Teil in deinem Online & Offline-Marketing Mix, und ist mit sämtlichen Aktivitäten verknüpft die potentielle Kunden ansprechen sollen.

2. Mehr Reichweite erzielen – Google liebt Websites!

Wie schon erwähnt beginnen über 90% aller Internetsessions mit der Eingabe eines Suchbegriffs bei Google und anderen Suchmaschinen. In der Ergebnisliste werden dazu relevante Websites und Webinhalte angezeigt, die dem User den meisten Nutzen bieten. Durch deine Website kannst du durch SEO (Suchmaschinenoptimierung) spezielle Suchbegriffe hervorheben, um somit die Relevanz deiner Seite zu erhöhen. Sucht ein User beispielsweise nach deinem Service bzw. Unternehmen oder benötigt er Informationen rund um das Thema was du anbietest, besteht ein großes Potential hier den jeweiligen User mit deiner Website anzusprechen.

Beispiel

Ein User sucht gezielt nach einem Hotel in München. Um hier in der Ergebnisliste angezeigt zu werden, gilt es deine Website mit soviel Mehrwert aufzubauen, sodass diese Möglichst weit oben in der Ergebnisliste angezeigt wird. Ein großer Teil der Arbeit ist somit schon getan, befindet sich der User dann auf deiner Seite, gilt es Ihn zu binden und als Kunden zu generieren. Dies Erfolgt dann durch den Aufbau und den Informationen deiner Website.

3. Professionalität & wahrgenommenen Status erhöhen

Websites gelten als Prestigeobjekte. Mit einer professionellen Website vermittelst du deinen Kunden oder Geschäftspartnern, dass dir dein Außenauftritt sowie der Kontakt mit Kunden wichtig ist. Es vermittelt den Eindruck, es mit einem professionellen Unternehmen zu tun zu haben. Es zeigt das du in deinen Außenauftritt investierst, was gleichermaßen Seriosität ausstrahlt. Zudem wird eine Website meist gleichgesetzt mit dem ganzen Unternehmen.

4. Marken Aufbauen – Positives Bild vermitteln und Image steuern

Da deine Website stark mit deinem gesamten Unternehmen verbunden wird, kannst du durch deinen Internetauftritt ein Positives Bild beim Kunden vermitteln. Auf deiner Website gibt es unzählige Möglichkeiten durch gezielte Strategien und Designelemente ein wertvolles Markenbild zu erzeugen.

  • Wie willst du Wahrgenommen werden?
  • Welches Bild soll beim Kunden erzeugt werden?
  • Für Welche Werte steht dein Unternehmen?
  • Passt dieses Bild authentisch zu dem, was dein Unternehmen wirklich ist?

Sämtliche Designelemente und Textinhalte können somit auf dein gewünschtes Wahrnehmungsbild angepasst werden, um beim Kunden das ideale Bild deines Unternehmens zu vermitteln.

5. Informationen Vermitteln

Auf deiner Website hast du genügend Spielraum, um deine User ausführlich zu Informieren. Beschreibe warum Kunden gerade dein Unternehmen oder Produkt nutzen sollten, erkläre Ihnen deinen Service und welche Vorteile er mit sich bringt. Auch kannst du detaillierte Produktinformationen oder Hintergrundwissen zu deinem Unternehmen übersichtlich platzieren. Du hast hier die Möglichkeit sämtliche Medien unterzubringen, und sogar einen eigenen Blog zu starten, welcher den Informationsgehalt deiner Website steigert und somit Vertrauen und Kundenbeziehungen aufbaut. Im Endeffekt dient eine Website dazu, deine User über dich und dein Angebot informieren und dein Projekt in ein positives Licht zu rücken.

6. Erstkontakt ermöglichen – Websites sind meist die erste Anlaufstelle zu deinem Unternehmen

Um sich ein Bild zu einem Unternehmen oder Produkt zu machen, ist das erste was man im digitalen Informationszeitalter macht, Google zu öffnen um danach zu Suchen. Websites ermöglichen somit den Erstkontakt zwischen Kunden und Unternehmen. Deine User können sich benötigte Informationen einholen und sich einen Überblick verschaffen. Im besten Fall steigert deine Website das Interesse bei deinen Usern. Somit wurde Unterbewusst schon viel Vorarbeit geleistet, was deine Position als Unternehmen deutlich stärkt. Deine User haben dadurch schon ein gewisses Vertrauen aufgebaut, indem sie sich umfassend über dein Projekt informieren konnten.

7. Inhalte erstellen und verbreiten

Ein Blog bietet dir eine Plattform um ständig Informative Inhalte zu erstellen. Jeden neuen Beitrag, oder auch jede einzelne Seite kannst du auf einen bestimmten Suchbegriff auslegen. Somit steigen auch die Chancen, mehr User über Google anzusprechen, da deine Website mehr Inhalte zu gewissen Suchanfragen bietet.

Desweiteren kannst du mit deinem Blogartikel und Seiten, mehr User über Facebook auf deine Website leiten. Teile einfach deinen Blogpost auf deiner Facebook-Seite und leite so, deine Follower zunächst auf den Beitrag. Wenn du auf deiner Seite dann deine Nutzer zu deinen Produkten führst, kannst du zu einem neue Interessenten gewinnen, und zum anderen die Verweildauer auf deiner Seite sowie Userzahlen steigern. All dies sind Faktoren die Google für dein Ranking berücksichtigt. Google erkennt somit, das deine Website einen Gewissen Wert hat, und steigert somit die Relevanz für bestimmte Suchanfragen.

8. Kostengünstig werben – Websites sind Teil im Marketing-Mix

Eine Website erstellst du in der Regel einmal, und ist für deine User jederzeit und langfristig zu erreichen. Du hast also einen dauerhaften Werbeeffekt, in dem zu den Maximalen Informationsgehalt zur Verfügung stellen kannst.

Zudem ist eine Website kein Werbemittel was für einen kurzen Zeitraum erstellst, und nur für eine gewisse Werbekampagne funktioniert. Eher ist deine Website ein Teil des Marketingmix, und sollte immer bei deinen Werbeaktionen Kommuniziert werden. Sie ist Quasi die Adresse, wo du deine Interessenten durch Werbeaktionen hinleitest. Auf deiner Website gilt es, diese an dein Unternehmen oder Produkt zu binden, und bestenfalls einen Kontakt herzustellen.

Somit ist die Investition in eine Website zumal von hoher Bedeutung, wie auch kostengünstig im Vergleich zu anderen Werbemitteln. Es kann bspw. durchaus sein, dass ein einzelner Videospot oder Imagefilm, genauso viel Kosten kann wie das erstellen deiner Website. Nur wird ein Video meist nur einmal angesehen, und hat nur für einen kurzen Moment einen hohen Wert. Deine Website bietet dir Langfristig vollen Werbeeffekt.

9. Ständige Erreichbarkeit – Lokal und International

Deine Website ist zu jederzeit, Rund um den gesamten Globus erreichbar. Mit ein paar wenigen Klicks kannst du deine Seite in mehreren Sprachen anbieten. Solltest du eher auf lokale Reichweite fokussiert sein, kann deine Seite mit ein paar SEO-Maßmahnen für deinen Ort oder Region optimiert werden.

10. Auswertung von Userverhalten und Werbemaßnahmen

Google bietet spezielle Analysetools für deine Website an. Somit kannst du stets verfolgen wie hoch deine Nutzerzahlen sind, wie sich diese auf deiner Website verhalten und an welchen Bereichen du Verbesserungen vornehmen kannst. Zu siehst von welchen Quellen deine Nutzer kommen. Hast du vielleicht viele Zugriffe über Social Media, spricht das für eine gute Arbeit auf Sozialen Netwerken. Kommen viele User über Google, bietest du mehrwertbietende Inhalte zu einer bestimmen Suchanfrage. All dies sind Nützliche Informationen, um deine Werbemaßnahmen zu überprüfen und zu Optimieren. Lerne hierdurch deine Besucher näher kennen, und erhalte Daten anhand von klaren Fakten und Statistiken. Somit kannst du erkennen, welche Inhalte oder Angebote deine User am meisten interessieren, und somit den Fokus auf deine wertvollsten Produkte oder Angebote lenken.

Fazit – Eine Website ist der Dreh- und Angelpunkt deiner Kunden

Willst du als professionelles Unternehmen wahrgenommen werden, deine Reichweite deutlich steigern und User effektiv informieren, binden und Kunden generieren, ist eine Website absolut Notwendig. Wenn du dein Online-Marketing über eine FB-Seite hinaus erweitern möchtest, ist deine Website essentiell im Online Marketing-Mix. Eine Website lässt sich in jede Marketing-Strategie einbauen, und vermittelt ein Gesamtbild deines Unternehmens. Wenn du den Nutzerstrom von Google nutzen möchtest, solltest du eine Website erstellen die durch Ihre Inhalte überzeugt, und im Suchanfragen Ranking weit oben zu finden. Bedenke das Google das meist benutzte Tool ist, um heutzutage an Informationen, Unternehmen oder Produkte zu gelangen. Wer es wirklich ernst meint mit seinem Projekt, dem empfehle ich Persönlich sich breit aufzustellen. Dazu gehört ein Effektiver Auftritt auf Social Media Kanälen, die Erstellung von Mehrwertbietenden Inhalten, sowie Offline-Marketing Aktionen. Im Endeffekt wird der Großteil deiner User auf deiner Website landen, auf der Sie von Interessenten zu Kunden generiert werden. Somit lässt sich sagen. EINE WEBSITE IST DER DREH- UND ANGELPUNKT DEINER KUNDEN

Recent Posts

Leave a Comment

I confirm

Kontact

Kontaktieren Sie mich, bei Fragen zu Ihrem Projekt. Ich melde mich bei Ihnen so schnell wie möglich.

Not readable? Change text. captcha txt